© Joris Felix

Digitale Anwendungsfälle 

Best Practice Beispiele mit den Daten aus dem Data Hub NRW

Maqnify Erlebnisguide

MAQNIFY sites worth seeing

Dein touristisches Live-Hörbuch

Fast jeder kennt sie: Die braunen Hinweistafeln an deutschen und internationalen Autobahnen. Allein entlang der Autobahnen in NRW weisen über 350 Tafeln auf touristische Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Region hin. Oft nimmt man die Tafeln während der Fahrt wahr und denkt sich „ach, das klingt jetzt aber interessant…“. 

Genau hier setzt das innovative Projekt der Firma „MAQNIFY“ an. Dank moderner, digitaler Technologie möchte sie den interessierten Autofahrer auf die Sehenswürdig­keiten entlang der Strecke aufmerksam machen – per automatisch abgespielten, kurzen Audio-Dateien.

Ab sofort kann NRW mit über 200 spannenden und kurzweiligen Geschichten und Insider-Wissen auf der Fahrt erkundet werden. Natürlich können die Geschichten auch ohne Auto auf dem heimischen Sofa gehört und für die nächste Ausflugsplanung verwendet werden.

 

Trips App

ADAC e.V.

Die ADAC Trips-App ist der Begleiter für Freizeit und Urlaub. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie neue Ziele für den Ausflug am Wochenende oder den nächsten Urlaub. Nach Eingabe der Interessen gibt die App individuelle Tipps und nennt mögliche Aktivitäten. Oder suchen Sie gezielt nach Aktivitäten und Highlights, die man gesehen haben muss, in der Nähe oder am Reiseziel. Zudem hilft die App bei der Planung des nächsten Urlaubs, mit wichtigen Informationen zum Reiseziel und spannenden Empfehlungen. So hat man alles immer an einer Stelle parat.

© ADAC e.V.

© Johannes Höhn

Gast im Fokus

Sauerland Tourismus e.V. & Tourismusverband Siegerland-Wittgenstein

Aufbau eines pilothaften touristischen, digitalen Zwillings für eine Smart Destination

Erfolgreiches, touristisches Datenmanagement setzt das Vorhandensein qualitativ hochwertiger, zielgruppenspezifisch aufbereiteter Daten voraus. Sauerland & Siegen-Wittgenstein verfügen schon über umfangreiche Grunddaten, die in den Data Hub NRW eingespielt werden. Jedoch sind diese POI-, Gastgeber-, Touren- und Bild- und Videodaten noch nicht gastgerecht vernetzt und nutzerfreundlich zusammengeführt.

Die Erfassung und Analyse sämtlicher touristisch relevanter Daten sowie deren digitale Einordnung soll erstmalig in zwei Piloträumen umgesetzt werden. Dabei werden alle Touch-Points der Customer-Journey berücksichtigt, notwendiger neuer Digitalisierungsbedarf ermittelt und mit bestehendem Content zusammengeführt. So sollen Daten zukünftig zielgruppenspezifisch generiert und aufbereitet werden können. Die Daten in einem digitalen Zwilling ermöglichen dann eine inspirierende Darstellung der beiden Projekträume Rothaarsteig und Ruhr-Sieg-Radweg für interessierte Milieus, genauso wie die konkrete Tourenplanung der Besucher.

Ziel ist es dabei, dem Data Hub NRW qualitativ hochwertigen Content zuzuliefern, der es der Landestourismusorganisation ermöglicht, für Reisen nach und in NRW zu inspirieren und zu informieren. Auf Basis der gesammelten Erfahrungen der Projekträume kann mit Hilfe eines entwickelten Leitfadens eine Empfehlung und Ressourcenschätzung zur Digitalisierung von Outdoorprodukten abgeleitet werden.

Gastgeber im Fokus

Tourismusverband Siegerland-Wittgenstein e.V.

Die erfolgreiche und professionelle Digitalisierung von Gastgebern setzt das Vorhandensein qualitativ hochwertiger, zielgruppenspezifisch aufbereiteter Daten voraus. Siegen-Wittgenstein und seine Kommunen verfügen bereits über Grunddaten. Jedoch sind diese Daten lediglich redaktionell und größtenteils nicht digital aufbereitet. Ziel des Projektes ist die pilothafte Durchführung und Dokumentation eines Digitalisierungsprozesses der KMU im touristischen Kontext, stets unter dem Aspekt von Open Data. Dieses Ziel und die damit verbundenen Maßnahmen werden modellhaft in der Region Siegen-Wittgenstein umgesetzt.

Wesen der Innovationswerkstatt war die Sensibilisierung der Gastgeber im Hinblick auf Digitalisierung und Innovation, zum besseren Bestehen als KMU am Markt. Auf den Erfolgen der Innovationswerkstatt setzt nun der Baustein "Gastgeber im Fokus" auf. 

Wie im Projekt „Gast im Fokus“ gilt es auch hier, auf Bestehendem aufzubauen, Insellösungen zu vermeiden und die unmittelbare Übertragbarkeit auf NRW & Deutschland sicherzustellen. Zudem entsteht die Grundlage für einen modelhaften Leitfaden zur strukturierten Digitalisierung von touristischen KMU im ländlichen Raum. Dieses Vorgehen gewährleistet für die DMO und deren Partner eine qualitativ hochwertige und zukunftsorientierte Content Strategie stets unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

© Johannes Höhn

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.